Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Glanznickelbad 219 G (1 Liter gebrauchsfertiger Elektrolyt)

Made in Germany
Laborgeprüfte Rostoffe
Glanznickelbad 219 G (1 Liter) gebrauchsfertiger Elektrolyt in der Schweiz kaufen für Bijoutiers und Hobby-Elite
Staffelpreise
ab 1 Stk.
CHF 32.00
ab 10 Stk.
CHF 18.50
ab 50 Stk.
CHF 12.50
Preis
 
CHF 32.00*
1 Flasche (1 Liter)
* MwSt. befreit versandkostenfrei (Schweiz)
Menge / Ausführung
Gesamtsumme:
Stückpreis:
Grundpreis:
Lieferzeit
Lieferzeit: 1-2 Tage
Beschreibung

Glanznickelbad 219 G gebrauchsfertig (1l  Elektrolyt)

Artikel Nummer 81012583

Produktbeschreibung

Gebrauchsfertiger Galvanisier-Elektrolyt für das Gewerbe und Hobby. Das Glanznickelbad 219 G eignet sich als Zwischenschicht oder Endschicht für Gestell- und Trommelware. Es zeichnez sich durch eine sehr gute Einebnung und Hochglanz aus.

Grundwerkstoff / Schicht-Kombinationen
Grundwerkstoffe / Vorschichten Folgeschichten
hauptsächlich geeignet auf: nicht geeignet auf z.B.: auf 219 G z.B.:
- Kupfer
- Drehmessing
- div.Kupferlegierungen (blank)
- Eisen (blank)
- Haftnickel 216 H

- Edelstahl
- Zinn
- Zink
- Chrom
- Gold
- Silber

-
Schichteigenschaften
Nickelgehalt 60-90 g/l Nickel
Überzug Nickel
Farbe metallisch grau
Härte HV ca. 450-600
Dichte 8,9 g/cm2
Ausrüstung

 

Anodenmaterial Elektrolytnickel-Anode im Schutzbeutel
Anoden-/Kathodenfläche 1:1
Heizungseinrichtung PTFE oder Quarzglasheizelement
Wannenmaterial PPH
Badfiltrierung Filtergerät erforderlich bei grösseren Badvolumen
Warenbewegung erforderlich
Luft-Absaugung empfohlen
Arbeitsparameter

 

Spannung 4 - 8 V (je nach Grösse der zu beschichtenden Oberfläche)
Zeit für 1 µm ca. 1 Minute bei 5 A/dm2
Badtemperatur 60°C
Stromdichte 1 - 5 A/dm2
ph-Wert 3.8 - 4.5
Baddichte 22-24°Be (Grad Baumé)

Badansatz gebrauchsfertiger Elektrolut

Behälter sorgfältig reinigen (muss absolut fettfrei sein) und den gebrauchsfertigen Elektrolyten einfüllen. 

Badansatz aus Salzform

Für 1 l Ganznickelbad Nr. 219 G werden benötigt:

       

- 285 g Nickelergänzungssalz N1
- 60 g Nickelergänzungssalz N2
- 45 g Borsäure
- 20 ml Glanzzusatz Ni 219 G1
- 0.2 ml Glanzzusatz Ni 219 G2
- 1 ml Netzmittel Ni 219 N

Art.-Nr. 86900020
Art.-Nr. 86900189
Art.-Nr. 86900150
Art.-Nr. 81012591
Art.-Nr. 81012592
Art.-Nr. 81012590

Vorgehensweise

Für 1 l Bad wird in einem separaten Behälter das Nickelergänzungssalz N1, Nickelergänzungssalz N2 und Borsäure in ca. 700 ml entionisiertem Wasser (80°C) restlos aufgelöst. Dann wird 1ml/l 10%ige Wasserstoffperoxid-Lösung zugegeben.
Nach 10 bis 15 Minuten werden 3g/l Aktivkohle zugegeben. Die Lösung muss über ein Faltenfilter oder Filterpumpe filtriert werden. Nun wird das Netzmittel hinzugegeben und mit entionisiertem Wasser auf 1000 ml aufgefüllt. Dieses Bad wird 2-4 tunden bei ca. 1 V durchgearbeitet. Anschliessend werden die beiden Glanzzusätze hinzugegeben und der pH-Wert kontrolliert. und ggf. mit chemisch reiner Schwefelsäure auf 3.8 - 4.2 eingestellt.

Badkontrolle und Regenerierung

Sie umfasst die Konstanthaltung des pH-Wertes, der Dichte und des Glanzzusatzes.

Eine Regenerierung des Bades ist ohne Schwierigkeiten möglich, allerdings erst ab 20 l wirtschaftlich. Auf Wunsch führen wir eine regelmässige Badkontrolle in unserem Anwendungstechnischen Labor durch (Deutschland). Hierfür benötigen wir 1 l Bad.

Einstellen des pH-Wertes

Die Prüfung mit Indikatorpapier ist ausreichend. Bei erhöhtem pH-Wert wird dieser durch vorsichtige Zugabe von 10%iger Schwefelsäure gesenkt. Bei zu niedrigem pH kann dieser durch vorsichtige Zugabe von Nickelcarbonatlösung erhöht werden.

Bestimmung der Dichte

Die Dichte wird durch ein Aräometer bestimmt. Pro fehlendem 1° Be werden 20g einer Mischung von Nickelergänzungssalz N1, Nickelergänzungssalz N2 und Borsäure entsprechend dem Badansatz zugegeben.

Zugabe des Glanzzusatzes

Die Glanzzusätze 219 G1 und 219 G2 dienen zur laufenden Regenerierung des Bades.

Verbrauch:
Glanzzusatz Ni 219 G1:     75 - 100ml/1000Ah
Glanzzusatz Ni 219 G2:    150 - 220ml/1000Ah
Netzmittel Ni 219 N:           20 - 30ml/1000Ah (zur Vermeidung von Wasserstoffporen)

Zur genauen Badüberwachung empfehlen wir einen Amperestundenzähler

Prozessübersicht

Voraussetzung für eine haftfeste Vernickelung 216 H ist die intensive Vorbehandlung der Oberfläche. Sie sollte schrittweise durchgeführt werden.

1. Ultraschallreinigung: Ultra Clean

2. Elektrolytische Entfettung: Entfettungssalz Typ A

3 Dekapieren: Dekapiersalz S oder 10%ige Schwefelsäure

4. Vernickeln: Nickelbad 219 G

Vorsicht: Eine Verschleppung von einzelnen Bädern in andere ist unbedingt zu vermeiden:

Spülen: Nach jedem Prozessbad ist ein mehrstufiges Spülen in Wasser nötig.
Der letzte Spülschritt vor dem Trocknen sollte zusätzlich in entionisiertem Wasser erfolgen.

Fachassistenz

"GalvanoTipp, Praktische Hinweise zum leichten Galvanisieren"
Diese ausgeklügelte Broschüre gibt Ihnen auf geraffte Weise wertvolle Hinweise zu vielen Arbeitsschritten und -Techniken, geschaffen von erfahrenen Heimerle+Meule Profis.
Warum das Rad mit unnützem Aufwand und Kosten neu erfinden wenn Ihnen dieses professionelle Nachschlagewerk zur Verfügung steht? Ein "Must" für effiziente Qualitätsarbeit mit unseren Bädern und Anlagen!

Telefon-Support 0900 667799: Holen Sie sich kurzfristig Rat von unserem Galvano-Experten (s. unten).

On-Site Support: Unser Galvanik-Experte nimmt sich bei Ihnen vor Ort persönlich Ihren spezifischen Aufgaben und Fragen an! Ersparen Sie sich teure Fehlarbeit und -kosten: Lösen Sie Ihre spezifischen Probleme und Aufgaben direkt bei Ihnen vor Ort. Optimieren Sie Ihre Abläufe, produzieren nachhaltig haftfeste, duktile und perfekte Schichten auf Ihren wertvollen Stücken. Willkommen in der Spitze!

 Fragen? 

           Probleme?             

                           Wie geht das?

   ☎️   0900 667799 

Jetzt unseren Galvanik-Experten anrufen in D, E, F, I 

Werktags 09.00-11.00, 14.00-18.00
1. Minute gratis / pro Folgeminute CHF 2.50
nur Anrufe aus der Schweiz

Gefahrenhinweise/ Lagerung/ Entsorgung

Das Bad enthält Säure und darf nicht mit Cyaniden oder cyanidischen Lösungen in Verbindung gebracht werden.
Die im Sicherheitsdatenblatt genannten Arbeitsschutzmaßnahmen und Vorschriften sind zu beachten.
Die Badchemikalien müssen verschlossen und getrennt von Lebensmitteln in geeigneten und gekennzeichneten Behältern gelagert werden. Vor dem Ablassen der wässrigen Lösung in die Kanalisation muss eine Abwasserbehandlung erfolgen. Die Vorschriften der örtlich zuständigen Wasserbehörde sind zu beachten.

Sicherheitshinweis

- Verkauf nur an das Gewerbe 
(bitte Sicherheitsdatenblatt konsultieren)
Anwendungsblatt
Sicherheitsdatenblatt 
wir nehmen Kleinmengen von Privaten unentgeltlich zurück
 Gefahr
H302: Gesundheitsschädlich bei Verschlucken. Nocif en cas d’ingestion.
H315: Verursacht Hautreizungen. Provoque une irritation cutanée.
H317: Kann allergische Hautreaktionen verursachen. Peut provoquer une allergie cutanée.
H334: Kann bei Einatmen Allergie, asthmaartige Symptome oder Atembeschwerden verursachen. Peut provoquer des symptômes allergiques ou d’asthme ou des difficultés respiratoires par inhalation.
H341: Kann vermutlich genetische Defekte verursachen. Susceptible d’induire des anomalies génétiques.
H350: Kann Krebs erzeugen. Peut provoquer le cancer.

MYCHEM GmbH vertritt in der Schweiz Chemie, Geräte und Lote von Heimerle + Meule GmbH, D-Pforzheim  Logo Heimerle + Meule

 

Informationen
Zubehör
Bewertungen
Frage zum Produkt
Haben Sie eine Frage zu diesem Produkt?
Ihre E-Mail-Adresse:
Ihre Frage:
Beschreibung
Informationen
Zubehör
Bewertungen
Frage zum Produkt

Glanznickelbad 219 G gebrauchsfertig (1l  Elektrolyt)

Artikel Nummer 81012583

Produktbeschreibung

Gebrauchsfertiger Galvanisier-Elektrolyt für das Gewerbe und Hobby. Das Glanznickelbad 219 G eignet sich als Zwischenschicht oder Endschicht für Gestell- und Trommelware. Es zeichnez sich durch eine sehr gute Einebnung und Hochglanz aus.

Grundwerkstoff / Schicht-Kombinationen
Grundwerkstoffe / Vorschichten Folgeschichten
hauptsächlich geeignet auf: nicht geeignet auf z.B.: auf 219 G z.B.:
- Kupfer
- Drehmessing
- div.Kupferlegierungen (blank)
- Eisen (blank)
- Haftnickel 216 H

- Edelstahl
- Zinn
- Zink
- Chrom
- Gold
- Silber

-
Schichteigenschaften
Nickelgehalt 60-90 g/l Nickel
Überzug Nickel
Farbe metallisch grau
Härte HV ca. 450-600
Dichte 8,9 g/cm2
Ausrüstung

 

Anodenmaterial Elektrolytnickel-Anode im Schutzbeutel
Anoden-/Kathodenfläche 1:1
Heizungseinrichtung PTFE oder Quarzglasheizelement
Wannenmaterial PPH
Badfiltrierung Filtergerät erforderlich bei grösseren Badvolumen
Warenbewegung erforderlich
Luft-Absaugung empfohlen
Arbeitsparameter

 

Spannung 4 - 8 V (je nach Grösse der zu beschichtenden Oberfläche)
Zeit für 1 µm ca. 1 Minute bei 5 A/dm2
Badtemperatur 60°C
Stromdichte 1 - 5 A/dm2
ph-Wert 3.8 - 4.5
Baddichte 22-24°Be (Grad Baumé)

Badansatz gebrauchsfertiger Elektrolut

Behälter sorgfältig reinigen (muss absolut fettfrei sein) und den gebrauchsfertigen Elektrolyten einfüllen. 

Badansatz aus Salzform

Für 1 l Ganznickelbad Nr. 219 G werden benötigt:

       

- 285 g Nickelergänzungssalz N1
- 60 g Nickelergänzungssalz N2
- 45 g Borsäure
- 20 ml Glanzzusatz Ni 219 G1
- 0.2 ml Glanzzusatz Ni 219 G2
- 1 ml Netzmittel Ni 219 N

Art.-Nr. 86900020
Art.-Nr. 86900189
Art.-Nr. 86900150
Art.-Nr. 81012591
Art.-Nr. 81012592
Art.-Nr. 81012590

Vorgehensweise

Für 1 l Bad wird in einem separaten Behälter das Nickelergänzungssalz N1, Nickelergänzungssalz N2 und Borsäure in ca. 700 ml entionisiertem Wasser (80°C) restlos aufgelöst. Dann wird 1ml/l 10%ige Wasserstoffperoxid-Lösung zugegeben.
Nach 10 bis 15 Minuten werden 3g/l Aktivkohle zugegeben. Die Lösung muss über ein Faltenfilter oder Filterpumpe filtriert werden. Nun wird das Netzmittel hinzugegeben und mit entionisiertem Wasser auf 1000 ml aufgefüllt. Dieses Bad wird 2-4 tunden bei ca. 1 V durchgearbeitet. Anschliessend werden die beiden Glanzzusätze hinzugegeben und der pH-Wert kontrolliert. und ggf. mit chemisch reiner Schwefelsäure auf 3.8 - 4.2 eingestellt.

Badkontrolle und Regenerierung

Sie umfasst die Konstanthaltung des pH-Wertes, der Dichte und des Glanzzusatzes.

Eine Regenerierung des Bades ist ohne Schwierigkeiten möglich, allerdings erst ab 20 l wirtschaftlich. Auf Wunsch führen wir eine regelmässige Badkontrolle in unserem Anwendungstechnischen Labor durch (Deutschland). Hierfür benötigen wir 1 l Bad.

Einstellen des pH-Wertes

Die Prüfung mit Indikatorpapier ist ausreichend. Bei erhöhtem pH-Wert wird dieser durch vorsichtige Zugabe von 10%iger Schwefelsäure gesenkt. Bei zu niedrigem pH kann dieser durch vorsichtige Zugabe von Nickelcarbonatlösung erhöht werden.

Bestimmung der Dichte

Die Dichte wird durch ein Aräometer bestimmt. Pro fehlendem 1° Be werden 20g einer Mischung von Nickelergänzungssalz N1, Nickelergänzungssalz N2 und Borsäure entsprechend dem Badansatz zugegeben.

Zugabe des Glanzzusatzes

Die Glanzzusätze 219 G1 und 219 G2 dienen zur laufenden Regenerierung des Bades.

Verbrauch:
Glanzzusatz Ni 219 G1:     75 - 100ml/1000Ah
Glanzzusatz Ni 219 G2:    150 - 220ml/1000Ah
Netzmittel Ni 219 N:           20 - 30ml/1000Ah (zur Vermeidung von Wasserstoffporen)

Zur genauen Badüberwachung empfehlen wir einen Amperestundenzähler

Prozessübersicht

Voraussetzung für eine haftfeste Vernickelung 216 H ist die intensive Vorbehandlung der Oberfläche. Sie sollte schrittweise durchgeführt werden.

1. Ultraschallreinigung: Ultra Clean

2. Elektrolytische Entfettung: Entfettungssalz Typ A

3 Dekapieren: Dekapiersalz S oder 10%ige Schwefelsäure

4. Vernickeln: Nickelbad 219 G

Vorsicht: Eine Verschleppung von einzelnen Bädern in andere ist unbedingt zu vermeiden:

Spülen: Nach jedem Prozessbad ist ein mehrstufiges Spülen in Wasser nötig.
Der letzte Spülschritt vor dem Trocknen sollte zusätzlich in entionisiertem Wasser erfolgen.

Fachassistenz

"GalvanoTipp, Praktische Hinweise zum leichten Galvanisieren"
Diese ausgeklügelte Broschüre gibt Ihnen auf geraffte Weise wertvolle Hinweise zu vielen Arbeitsschritten und -Techniken, geschaffen von erfahrenen Heimerle+Meule Profis.
Warum das Rad mit unnützem Aufwand und Kosten neu erfinden wenn Ihnen dieses professionelle Nachschlagewerk zur Verfügung steht? Ein "Must" für effiziente Qualitätsarbeit mit unseren Bädern und Anlagen!

Telefon-Support 0900 667799: Holen Sie sich kurzfristig Rat von unserem Galvano-Experten (s. unten).

On-Site Support: Unser Galvanik-Experte nimmt sich bei Ihnen vor Ort persönlich Ihren spezifischen Aufgaben und Fragen an! Ersparen Sie sich teure Fehlarbeit und -kosten: Lösen Sie Ihre spezifischen Probleme und Aufgaben direkt bei Ihnen vor Ort. Optimieren Sie Ihre Abläufe, produzieren nachhaltig haftfeste, duktile und perfekte Schichten auf Ihren wertvollen Stücken. Willkommen in der Spitze!

 Fragen? 

           Probleme?             

                           Wie geht das?

   ☎️   0900 667799 

Jetzt unseren Galvanik-Experten anrufen in D, E, F, I 

Werktags 09.00-11.00, 14.00-18.00
1. Minute gratis / pro Folgeminute CHF 2.50
nur Anrufe aus der Schweiz

Gefahrenhinweise/ Lagerung/ Entsorgung

Das Bad enthält Säure und darf nicht mit Cyaniden oder cyanidischen Lösungen in Verbindung gebracht werden.
Die im Sicherheitsdatenblatt genannten Arbeitsschutzmaßnahmen und Vorschriften sind zu beachten.
Die Badchemikalien müssen verschlossen und getrennt von Lebensmitteln in geeigneten und gekennzeichneten Behältern gelagert werden. Vor dem Ablassen der wässrigen Lösung in die Kanalisation muss eine Abwasserbehandlung erfolgen. Die Vorschriften der örtlich zuständigen Wasserbehörde sind zu beachten.

Sicherheitshinweis

- Verkauf nur an das Gewerbe 
(bitte Sicherheitsdatenblatt konsultieren)
Anwendungsblatt
Sicherheitsdatenblatt 
wir nehmen Kleinmengen von Privaten unentgeltlich zurück
 Gefahr
H302: Gesundheitsschädlich bei Verschlucken. Nocif en cas d’ingestion.
H315: Verursacht Hautreizungen. Provoque une irritation cutanée.
H317: Kann allergische Hautreaktionen verursachen. Peut provoquer une allergie cutanée.
H334: Kann bei Einatmen Allergie, asthmaartige Symptome oder Atembeschwerden verursachen. Peut provoquer des symptômes allergiques ou d’asthme ou des difficultés respiratoires par inhalation.
H341: Kann vermutlich genetische Defekte verursachen. Susceptible d’induire des anomalies génétiques.
H350: Kann Krebs erzeugen. Peut provoquer le cancer.

MYCHEM GmbH vertritt in der Schweiz Chemie, Geräte und Lote von Heimerle + Meule GmbH, D-Pforzheim  Logo Heimerle + Meule

 

Haben Sie eine Frage zu diesem Produkt?
Ihre E-Mail-Adresse:
Ihre Frage:
'; var reCpatchaCallback = function() { grecaptcha.render('reCaptcha1', { 'sitekey' : sitekey }); grecaptcha.render('reCaptcha2', { 'sitekey' : sitekey }); }

Diese Produkte könnten Sie ebenfalls interessieren: